Tierschutz
Tierschutz-Logo
Emmental

 

Aktuelles

 

Mitglied werden
Klicken Sie hier!
 
 
Spenden
Klicken Sie hier!
 
 
Katzenpopulations- Problematik
Klicken Sie hier!
 
 
Katzenauffang- station
Klicken Sie hier
nebst unseren privaten Pflegeplätze für Katzen haben wir auch eine eigene integrierte Katzenauffangstation. Hier werden die Katzen bis zur Platzierung gepflegt. Es können keine Katzen einfach abgegeben werden! Bitte melden Sie sich immer vorerst zwingend schriftlich
per Mail

Patenschaft für ein Tier übernehmen - Klicken Sie hier

Tiere suchen ein neues Zuhause

 
 
 
 
Name
 
 
 
Zweck
 
 
 
 
 
Erwerb der
Mitgliedschaft
 
 
Austritt
 
 
 
Ausschuss
 
 
 
 
Rechte der
Mitglieder
 
 
Haftung
 
 
 
Organe
 
 
 
 
 
Mitglieder-
versammlung
Einberufung
 
 
 
 
 
Beratungen /
Beschlüsse
 
 
 
 
 
Befugnisse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vorstand
 
 
 
 
Befugnisse
 
 
 
 
 
 
 
 
Finanzen
 
 
 
 
Rechnungs- Revisoren
 
 
 
 
 
 
 
Statuten- revision
 
 
Auflösung
Statuten
 
1. Name und Zweck
Art. 1
Unter dem Namen „Tierschutzverein Burgdorf und Umgebung“ besteht ein  Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB.
 
Art. 2
Der Verein bezweckt den Schutz von Wild- Haus- und Nutztiere, insbesondere  vor Verfolgungen und Misshandlung jeglicher Art, sowie dir Förderung und  Verbreitung des Tierschutzgedankens in der Bevölkerung und speziell bei der  Jugend.
 
2. Mitgliedschaft
Art. 3
Die Mitgliedschaft steht allen natürlichen und juristischen Personen, die aktiv  Mitgliedschaft am Tierschutz mitwirken, oder die Zwecke des Vereins in anderer Weise  fördern wollen, offen.
 
Art. 4
Der Austritt aus dem Verein hat durch schriftliche Erklärung zu erfolgen. Der Austretende hat keinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.
 
Art. 5
Mitglieder, welche trotz Mahnung mit der Bezahlung des Beitrages im  Rückstand sind oder die Interessen des Vereins in schwerer Weise verletzen,  können vom Vorstand ausgeschlossen werden. Zum Ausschluss bedarf es der Zweidrittelmehrheit der Anwesenden.
 
Art. 6
Den Mitgliedern stehen die ihnen von Gesetzes wegen zugewiesenen Rechte Mitglieder zu. Die Ehrenmitglieder sind von der Beitragsleistung befreit.
 
Art. 7
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen.
 
3.  Organe
Art. 8
Die Organe des Vereins sind:
 1. Die Hauptversammlung
 2. Der Vorstand
 3. Die Rechnungsrevisoren
 
Art. 9
Die Hauptversammlung hat ordentlicherweise einmal jährlich stattzufinden,
 
Ausserordentliche Hauptversammlungen können durch den Vorstand nach  Bedürfnis einberufen werden. Der Vorstand ist zur Einberufung verpflichtet,  wenn es von einem Zehntel der Mitglieder schriftlich verlangt wird. Die  Einberufung hat spätestens eine Woche vor dem Versammlungstermin durch  schriftliche Einladung an die Mitglieder, unter Angaben der Traktanden, zu  erfolgen.
 
Art. 10
Die Hauptversammlung wird vom Präsidenten oder Vizepräsidenten geleitet. Beschlüsse Sie fasst ihre Beschlüsse nach dem einfachen Mehr, sofern nicht für  bestimmte Verhandlungsgegenstände durch diese Statuen ein qualifiziertes  Mehr verlangt wird. Bei Stimmengleichheit übt der Vorsitzende den Stichentscheid aus. Ueber Gegenstände, die in der Einladung nicht angekündet worden sind, kann  kein verbindlicher Beschluss gefasst werden.
 
Art. 11
Der Hauptversammlung steht der Beschluss über folgende Geschäfte zu:
 a.    Protokoll
 b.    Jahresbericht des Präsidenten
 c.    Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisionsberichtes
 d.    Festsetzung des Mitgliederbeitrages
 e.    Genehmigung des Jahresberichtes
 f.     Wahlen
 g.    Berufung oder Ausschluss von Mitgliedern
 i.     Verschiedenes
 
Art. 12
Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem  Sekretär, dem Kassier, sowie aus 1-6 weiteren Mitgliedern (Beisitzer). Die ordentliche Amtsdauer beträgt 4 Jahr, Wiederwahl ist möglich.
 
Art. 13
Der Vorstand besorgt die Geschäftsleitung und ist zu allen Beschlüssen und  Massnahmen befugt, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ  übertragen sind. Er vertritt den Verein durch Kollektivunterschrift des  Präsidenten oder Vizepräsidenten mit dem Sekretär oder Kassier. Jedes  Vorstandsmitglied hat eine Stimme. Bei Stimmengleichheit steht dem  Vorsitzenden der Stichentscheid zu. Der Vorstand entscheidet insbesondere auch über den Ausschluss von  Mitgliedern. Er tritt wenigstens vierteljährlich zusammen. Er hat das  Verfügungsrecht über die jährlich eingehenden Mittel.
 
Art. 14
Die finanziellen Mittel des Vereins werden beschafft:
 a.    Durch den ordentlichen Jahresbeitrag der Mitglieder
 b.    Durch freiwillige Zuwendungen und Geschenke
 
Art. 15
Für die Ueberprüfung der Jahresrechnung werden von der Hauptver-Revisoren sammlung 2 Rechnungsrevisoren auf eine Amtsdauer von 4 Jahren gewählt. Sie sind wiederwählbar. Als Rechnungsrevisoren können auch  Nichtmitglieder gewählt werden. Sie haben der Hauptversammlung über die  formelle und materielle Richtigkeit der abgelegten Jahresrechnung Bericht  zu erstatten. Sie sind berechtigt, jederzeit in die Geschäftsbücher und  sonstigen Vereinsakten Einsicht zu nehmen.
 
4. Statutenrevision und Auflösung
Art. 16
Die vorliegenden Statuten können jederzeit durch die Hauptversammlung revision abgeändert werden. Dazu bedarf es der Zweidrittelmehrheit der  Anwesenden.
 
Art. 17
Die Beschlussfassung über eine allfällige Auflösung des Vereins steht der  Hauptversammlung zu. Dazu bedarf es der Dreiviertelmehrheit der  Anwesenden. Ein bei der Auflösung des Vereins vorhandenes Vermögen ist dem  Schweizerischen Tierschutzverband zur Verwaltung und Verfügung  zuhanden einer neuen Sektion im Amtsbezirk zuzuweisen. Wir innerhalb von 10 Jahren seit der Auflösung kein neuer Verein  gegründet, fällt das Vermögen in das Eigentum des Schweizerischen  Tierschutzverbandes.
 
Statutenrevision Art. 16
Namensänderung     von   Tierschutzverein   „Burgdorf   und   Umgebung“   in    „Tierschutz Emmental“. Gemäss Art. 11 Abs. h wird an der Hauptversammlung vom 24. April 2002 folgende Aenderung der Statuten beschlossen:
 
Art. 1
Unter dem Namen „Tierschutz Emmental“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB, dessen Sitz sich in Burgdorf befindet. Das Tätigkeitsgebiet erstreckt sich auf die Amtsbezirke: Burgdorf und Signau sowie die Gemeinden Lützelflüh, Rüegsau, Sumiswald und Trachselwald aus dem Amtsbezirk Trachselwald.
Die weiteren Artikel bleiben unverändert bestehen.
 
Diese Statuten ersetzen diejenigen vom 10. Mail 19774 unbnd alle seither beschlossenen Aenderungen und Ergänzungen.  (Burgdorf, 12. August 2002)
 
Statutenrevision Art. 16
Gemäss Art. 11 Abs. h werden an der Hauptversammlung vom 24. Mail 2012 folgende Aenderungen der Statuten beschlossen:
 
Art. 1
Unter dem Namen “Tierschutz Emmental” besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB. Der Sitz des Vereins befindet sich am jeweiligen Wohnort der Präsidentin oder des Präsidenten.
Das Tätigkeitsgebiet umfasst den Verwaltungskreis Emmental (42 Gemeinden).
 
Art. 3
Die Mitgliedschaft steht allen natürlichen und juristischen Personen, die aktiv am Tierschutz mitwirken. oder die Zwecke des Vereins in anderer Weise fördern wollen, offen. Personen, die sich um den Tierschutz besonders verdient gemacht haben, können von der Hauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.
 
Art. 9
Die Hauptversammlung hat ordentlicherweise einmal jährlich stattzufinden, nach Möglichkeit im ersten Halbjahr.
 
Burgdorf, 24. Mai 2012

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2