Tierschutz
Tierschutz-Logo
Emmental

 

Aktuelles

 

Mitglied werden
Klicken Sie hier!
 
 
Spenden
Klicken Sie hier!
 
 
Katzenpopulations- Problematik
Klicken Sie hier!
 
 
Katzenauffang- station
Klicken Sie hier
nebst unseren privaten Pflegeplätze für Katzen haben wir auch eine eigene integrierte Katzenauffangstation. Hier werden die Katzen bis zur Platzierung gepflegt. Es können keine Katzen einfach abgegeben werden!Bitte melden Sie sich immer vorerst zwingend schriftlich
per Mail

Patenschaft für ein Tier übernehmen - Klicken Sie hier

Tiere suchen ein neues Zuhause

Katzenpopulations - Problematik / Katzensanierungen
 
Immer wieder wird der  Tierschutz um Hilfe gebeten, wenn vor allem auf oder um Bauernhöfe viele verwilderte oder auch zahme Katzen, eigene oder auch herrenlose, welche sich unaufhaltsam vermehren, vorhanden sind!
 
Wir helfen Ihnen - gemeinsam mit Ihnen, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Denn die einzige, wirklich wirksame und korrekte Lösung ist die Kastration aller weiblichen und männlichen Katzen.
 
Wir (der Tierschutz Emmental)
  • fangen verwilderte Katzen mittels Katzenfalle ein oder holen die zahmen Katzen bei Ihnen ab und lassen diese durch den Tierarzt kastrieren
  • übernehmen den grösseren Teil der entstandenen Tierarztkosten
 
Sie (Melder oder Halter)
  • sind damit einverstanden, dass wir die kastrierten Katzen retour zu Ihnen, d.h. auf das den Katzen bekannte Gelände, bringen können
  • übernehmen einen Unkostenbeitrag von Fr. 50.- pro Katze, welcher bar zu bezahlen ist bei der Abholung der Katzen
 
Sie können oder wollen die kastrierten Katzen nicht retour nehmen? Wir übernehmen die Katzen gegen einen Unkostenbeitrag Ihrerseits von Fr. 200.- pro Katze
 
Katzenbabys übernehmen wir zur Vermittlung.
Von verwilderten und herrenlosen Katzenmüttern, ist es wichtig, dass die Katzenbabys im Alter von 6-8 Wochen, sprich, wenn diese selber fressen können, zu uns kommen. So können wir die Kleinen sozialisieren und anschliessend weiter vermitteln.
 
Wichtig ist, dass Sie die vorhandene Katzenpopulations-Problematik nebst uns, dem Tierschutz, auch Ihrer Gemeindeverwaltung melden. Eine evtl. Kostenteilung könnte angestrebt werden.

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2

 

 

 

 

 

 

 

Bild2

Bild2